Unsere Welt ist voll von akustischen Reizen, die über unsere Ohren zu uns dringen. Aber wie genau funktioniert das Ohr? Welche technischen Hilfsmittel gibt es, falls die Ohren Unterstützung brauchen?
Und was genau passiert eigentlich beim Hörakustiker? Diese und noch viele weitere Fragen beantwortet Ihnen unser Hör-Lexikon!

A B C E F G H I L M O S T W
  • Schnecke (Cochlea)

    Die Schnecke, die sogenannte Cochlea, teilt sich in 2 ½ Windungen und besteht in ihrem Inneren aus drei Gängen: der Scala vestibuli (Vorhofstreppe), der scala media (Schneckengang) und der Scala tympani (Paukentreppe). Die Gänge sind durch zwei Membranen voneinander getrennt. Nur an der Schneckenspitze, dem Helicotrema sind Vorhofstreppe und Paukentreppe durch ein Loch miteinander verbunden. 

    Die eigentliche „Umwandlung“ von Schallreizen in Nervenimpulse erfolgt im Corti-Organ.